Kapelle Klempenow (Gemeinde Breest)

Innenansicht - Kanzelaltar

"Anno 1788 ist dieser Altar und Kantzel zu samen gebracht worden und ganz Repariert und ..."                        

Dieser Text wurde 1996 bei den umfassenden Sanierungsarbeiten auf der Unterseite des im Kanzelkorb befindlichen Fußpodestes gefunden.

Der architektonische Aufbau ist recht schlicht.
Der Altartisch ist aus Ziegel gemauert.
Der achteckige Korb hat gerahmte Brüstungsfelder, die mit gemalten Blumenmotiven versehen sind und von zwei Säulen mit Blattkapitellen flankiert wird, die im Gesims den Schalldeckel tragen, an dem eine plastische Taube herabhängt.
Die Rückwand ist ausgesägt, an den Ohren reichhaltiges vegetabiles Schnitzwerk mit Rosenmotiven.

Das rechteckige Altargehege besteht aus einfachen Gitternetzfeldern und hat in der Mitte ein geschnitztes Brüstungsfeld mit geschwungenen Formen.